«

»

Film drucken

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
  • 0.00 / 5 5
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Zugreise

Nachdem sie ihren Mann in eine Psychiatrie verlegt hat, kehrt die Verlegerin Helga Pato (Pilar Castro) mit dem Zug nach Madrid zur√ľck. Im Wagen fragt pl√∂tzlich ein Fremder: ‚ÄěWillst du, dass ich dir mein Leben erz√§hle?‚Äú Der Mann hei√üt √Āngel Sanagust√≠n (Ernesto Alterio), ist Psychiater, und arbeitet in derselben Klinik, die die Frau eben besucht hat. Daraufhin beginnt er, ihr von seinem Leben und seinen ungew√∂hnlichen F√§llen zu erz√§hlen. Darunter ist z. B. die Episode, in der ein Soldat im Krieg einer √Ąrztin begegnet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein Kinderkrankenhaus zu erhalten, egal, wie schlimm der Kriegszustand momentan ist. Sie st√∂√üt auf eine zwielichtige Gestalt, die Verst√∂rendes erblickt. Was anfangs wie ein zuf√§lliges Treffen wirkte, stellt sich f√ľr Helga nach und nach als zukunftsweisend heraus. Dieses Aufeinandertreffen wird nicht nur ihr Leben ver√§ndern, sondern auch das der Figuren aus √Āngels Geschichten…

 

FSK:  18 Jahre

Länge: 103 Minuten

Verleih: NEUE VISIONEN Filmverleih

 

ab dem 10. September 2020 im Kino Westerland

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.kinowelt-sylt.de/die-obskuren-geschichten-eines-zugreisenden/